Loreley von Kai Meyer

Sprecher
Gertie Honeck, Anna Julia Kapfelsperger, Shandra Schadt, Lilli Martha König, Andreas Schmidt u. v. m.
Laufzeit
312 Min.
Verlag
Zaubermond Audio
Erschienen
2012

Die Geschichte

Eines Tages in der Abenddämmerung muss Ailis ihrem Vater bei der Jagd helfen. Doch es geht nicht um Tiere. Sogar der Graf persönlich ist dabei und auf die Hilfe des Mädchen angewiesen. Gemeinsam gelingt den Männern die Jagd, doch für Ailis verändert sich dadurch ihr ganzes Leben.

Freundschaften und Familienbanden zerbrechen und ständig wird sie verfolgt von einem Gesang, tief aus dem Lurlinberg, der sie magisch anzieht. Eines Tages gibt sie nach und entdeckt wen oder was die Männer da gejagt und in einem Brunnenschaft auf dem einsamen Berg versteckt haben.

Der magische Lockruf der Loreley hat sie fest im Griff.

Die Sprecher

Alle Sprecher liefern bei diesem Hörspiel eine großartige Leistung ab. Dem Hörer begegnen sowohl bekannte, als auch unbekannte Stimmen. Durchweg ist es hervorragend gespielt und wirkt nur an sehr wenig Stellen übertrieben.

Die Erzählerin Gertie Honeck trägt mit ihrer ergreifenden Stimme und perfektem Einsatz die Handlung voran und lässt einen sofort tief in die mittelalterliche Welt eintauchen.

Neben den Sprechern muss man aber auch die großartige Regie von Marco Göllner und die tolle Abmischung sowie die Soundeffekte erwähnen. Die Atmosphäre ist so dicht, dass man sofort alles um sich herum vergisst.

Der Verlag

Loreley ist das erste Werk, das ich aus dem Zaubermond Audio Verlag gehört habe. Neben Hörbüchern werden im Verlag seit der Gründung 1994 ebenfalls diverse Bücher veröffentlicht. Selbst bezeichnen sie sich als den führenden Spezialverlag auf dem Gebiet der phantastischen Literatur.

Das Werk Loreley unterstreicht diese Aussage, doppelt möchte man sagen, und macht Lust auf mehr!

Leider kann man das von der Internetseite nicht behaupten. Vermutlich wurde sie seit der Gründung des Verlags kaum modernisiert. Sie bietet nicht mal eine einzelne Seite für eine Produktion.

Das Fazit

Loreley ist das erst Hörspiel seit Jahren, das ich, abgesehen von den Drei Fragezeichen, mit Begeisterung von Anfang bis Ende durchgehört habe. Darauf aufmerksam wurde ich bei den Ohrkanus 2013 bei dem das Hörspiel zurecht diverse Preise abgeräumt hat, darunter Beste Sprecherin und Beste Regie.

Wenn man den ganzen Zauber dieser großartigen Produktion genießen möchte, sollte man unbedingt geschlossene Kopfhörer verwenden und sich an einen ruhigen Ort zurück ziehen. Von lauten bis ganz leisen Geräuschen und Stimmen ist hier alles dabei und perfekt inszeniert.

Einzig das Cover gefällt mir überhaupt nicht. Es wirkt wie ein billig gemachtes Schockbild und wird der rafinierten Produktion nicht gerecht.

Ich habe lange kein so großartiges Hörspiel mehr gehört. Deshalb kann ich es auch wärmstens zum selber hören oder als Geschenk empfehlen. Sowohl für Einsteiger als auch Profis!